Sie sind hier: Hoam > Aktuelles

Bei uns gibt es die Zeitschrift Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

erscheint alle 2 Monate 

Kosten: 8 €

In unserer Infothek sind die Ausgaben von 1976 bis heute archiviert.

 

 

Neue Broschüre: "Patientenorientierung !? - Texte, Hintergründe, Diskussionsbeiträge"

 

Im Jahr 2019 benannte der Gesundheitsbeirat der Landeshauptstadt München "Patientenorientierung" als Hauptthema. Für uns im Gesundheitsladen München war dies Anlass und Anforderung zugleich, sich aus unserer Sicht intensiv mit dem Thema auseinanderzusetzen: Bestandsaufnahme, Probleme kennzeichnen und Forderungen entwickeln.

 

Klicken Sie auf das Bild und lesen mehr ...

 

Neues Angebot: Patientenberatung in der Burgstraße 4, Räume des Seniorenbeirats

Beraten wird u.a. zu diesen Themen:
- Rechte von Patienten und Krankenversicherten
- Schwierigkeiten mit der Krankenkasse
- Verdacht auf Behandlungsfehler
- Schwierigkeiten mit der (Zahn-) Arzt-Versorgung bzw. Arzt-Rechnung
- Gesetzliche Neuregelungen

Jeden 3. Dienstag im Monat von 10-12 Uhr.
Nur mit Anmeldung unter: 089 - 233 211 66

Termine 2019:
- 15.10.2019
- 19.11.2019
- 17.12.2019


Aktuelles gibt es auch auf Facebook

Bitte besuchen Sie auch unsere Vereinsseite auf

Facebook

 

Sachbericht 2018

Klicken Sie auf das Bild und lesen mehr zu unserer Arbeit ...

 

 

 

Sommer-Rundbrief 2019 ist da!

Gesundheitsladen Veranstaltungsnewsletter

Hier geht es zum aktuellen Veranstaltungsnewsletter

 

 

Newsletter Lärm

Medizin, Verkehr, Gesetzgebung, Aktionen

Übersicht

Information Nr. 18 "Fahrten zur medizinischen Behandlung - Wann zahlt die gesetzliche Krankenkasse?"

(Stand: August 2019)
Für die Beförderung im Zusammenhang mit einer stationären oder ambulanten medizinischen Versorgung fallen Fahrtkosten an.
Unter welchen Umständen diese Kosten von der Krankenkasse übernommen werden und was es dafür zu beachten gilt, erfahren Sie mit dieser Broschüre.

Zur Information und zum Download klicken Sie auf das Bild.

 

 

Information Nr. 13 "Lückenlose Krankschreibung: Problem seit Mai 2019 weiter entschärft, aber nicht aus der Welt!"

(Stand: Juli 2019)
Gesetzlich Versicherte haben nach der sechswöchigen Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber einen Anspruch auf Krankengeld. Der Anspruch endet grundsätzlich mit dem zuletzt genannten Tag.
Dauert die Krankheit an, muss die Folgebescheinigung der Arbeitsunfähigkeit (AU) am Folgetag des letzten Tages der bestehenden und bescheinigten AU ausgestellt werden, sonst entsteht eine Anspruchslücke, da der Anspruch auf Krankengeld ruht. Der Anspruch auf Krankengeld besteht „von dem Tag der ärztlichen Feststellung an".
Bisher hatte die Lücke von einem Tag massive Folgen für den inzwischen arbeitslos gewordenen Empfänger von Krankengeld: Er verlor den Anspruch auf Krankengeld und damit sogar seinen Krankenversicherungsschutz.

Zur Information und zum Download klicken Sie auf das Bild.

 

 

Information Nr. 5 "Arbeitsunfähig - Was tun?"

(Stand: Juli 2019)
Fragen rund um das Thema Arbeitsunfähigkeit werden immer häufiger an uns gestellt. Umfassende Information schützt vor ungewollten Folgen. So kann beispielsweise der Anspruch auf Krankengeld verwirkt werden oder sogar der Versicherungsschutz gefährdet sein, wenn die Nachweispflicht nicht korrekt erfüllt wird.

Damit Sie auf der sicheren Seite sind, eine Information für gesetzlich versicherte ArbeitnehmerInnen und Arbeitslose mit Hinweisen zu den Themen:
- Arbeitsunfähigkeit
- Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung
- Mitteilungs- und Nachweispflichten gegenüber dem Arbeitgeber, der Krankenkasse und der Arbeitsagentur
- Entgeltfortzahlung
- Krankengeld
- Arbeitslosengeldbezug und Krankengeld
- Praxistipp zu Krankengeld

Zur Information und zum Download klicken Sie auf das Bild.


Information Nr. 17 "Gesundheitsreform 2019 - 2. Teil"

Das mächtig umstritt ene Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) wurde am 14.3.2019 verabschiedet. Es wird voraussichtlich am 1. Mai 2019 in Kraft treten.
Von der Politik werden die Neuregelungen als richtungsweisender Schritt zu einer besseren Gesundheitsversorgung gepriesen; Ärzte beklagen dagegen einen massiven Eingriff in deren Freiberuflichkeit, Selbstverwaltung und Praxisorganisation – ohne tatsächliche Verbesserung der Versorgung.

 

Zur Information und zum Download klicken Sie auf das Bild.

 

 

Info - AKTUELL - 29.07.2019

Seit April 2019 greifen verschiedene Neuerungen und Änderungen für Patient*innen und Versicherte: Check up, Koloskopie für Männer ab 50 Jahre, Lückenproblematik beim Krankengeld, Gürtelrose-Impfung und Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs.

Zur Information und zum Download klicken Sie auf das Bild.

 

 

 

Info - AKTUELL - 26.01.2019

Das "Zweitmeinungsverfahren" ist eingeführt. Seit 01.01.2019 besteht ein Anspruch auf eine zweite Meinung bei bestimmten, nicht eiligen Operationen.

Zur Information und zum Download klicken Sie auf das Bild.

 

 

 

 

 

Info - AKTUELL - 23.01.2019

Verbesserung bei Krankenfahrten für Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderungen.

Zur Information und zum Download klicken Sie auf das Bild.

 

 

 

 

 

Information Nr. 16 "Gesundheitsreform 2019 - 1. Teil"

Zum 01.01.2019 gibt es wichtige Änderungen im Bereich der Kranken- und Pflegeversicherung, über die Sie unsere Broschüre informiert. Sie können sie zu allen Öffnungszeiten in unserer Geschäftsstelle abholen, sich zuschicken lassen oder sie von dieser Stelle downloaden.

Zur Information und zum Download klicken Sie auf das Bild.

 

 

 

 

 

Information Nr. 15 "Entlassmanagement"

Nach einem Krankenhausaufenthalt ist häufig eine daran anschließende Weiterbehandlung notwendig. Über die Regelungen des Entlassmanagements informiert Sie unsere Borschüre Nr.15. Sie können sie zu allen Öffnungszeiten in unserer Geschäftsstelle abholen, sich zuschicken lassen oder sie von dieser Stelle downloaden.

Zur Information klicken Sie auf das Bild.