Sie sind hier: Veranstaltungen > Veranstaltungsnewsletter

Verantwortlich

GESUNDHEITSLADEN MÜNCHEN E.V.
Gemeinnütziges Informations- und Kommunikationszentrum

Astallerstr. 14,
80339 München

TELEFON 089 / 77 25 65
TELEFAX 089 / 725 04 74
web: www.gl-m.de
e-mail: mail@gl-m.de

Veranstaltungsnewsletter

Ein Service des Gesundheitsladens für seine Kooperationspartner

Monatlich, erhalten die Interessierten per Email Hinweise auf ausgewählte Veranstaltungen des Vereins und anderer zu Themen aus der Patientenberatung, Gesundheitsförderung und Gesundheitspolitik.

Der Newsletter kann abonniert werden. Bitte Mail an mail(@)gl-m.de

 

 

Veranstaltungsnewsletter November 2018

Liebe Aktive und Interessierte,

hier einige interessante Veranstaltungen im November 2018.


Veranstaltungen mit Beteiligung des Gesundheitsladen

1) Donnerstag, 8. November 2018, 14 - 16 Uhr
    Vortrag: Gesetzlich versichert - privat bezahlen

2) Donnerstag, 8. November 2018, 19 - 21 Uhr
    Filmpremiere: Der „marktgerechte“ Patient

 

München und Umgebung

 

1) Mittwoch, 7. November 2018, 9.30 - 14.30 Uhr
    Gesundheitskonferenz: Gesundheit im Alter fördern - Strategien und Herausforderungen in der Kommune

2) Mittwoch, 7. November 2018, 14.30 - 18.30 Uhr
    Pflegeforum von BARMER und MDK Bayern: Pflege 4.0 - Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung für die Pflege


Überregional

 

1) Dienstag, 20. November 2018, 10 - 16.30 Uhr
    Präventionskongress: Prävention und Gesundheitsförderung vor Ort - Gestaltungsspielräume erkennen und nutzen

 

Veranstaltungen mit Beteiligung des Gesundheitsladen

1) Donnerstag, 8. November 2018, 14 - 16 Uhr     
    Vortrag: Gesetzlich versichert - privat bezahlen

Kassenärzte bieten neben den über die Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) abgerechneten Behandlungen zusätzliche Dienstleistungen an, die PatientInnen selbst bezahlen. Dazu gehören kosmetische Eingriffe, aber auch Früherkennungsuntersuchungen. Auch Behandlungsverfahren, die nicht im Leistungskatalog der GKV stehen, weil sie nicht genügend wissenschaftlich abgesichert sind, werden nicht von der GKV übernommen.
Gibt es sinnvolle IGeL-Leistungen?
Wann scheint es eher um zusätzliches Geld zu gehen?
Auf was sollten Sie achten, wenn Sie mit Ihrem Arzt/ Ihrer Ärztin eine Privatvereinbarung abschließen?
 
Veranstalter und Ort
: Alten- und Service-Zentrum Riem, Platz der Menschenrechte 10, München
Zeit: 14.30 Uhr
Referent: Peter Friemelt, Patientenberater im Gesundheitsladen München e. V.
Weitere Informationen und Anmeldung über Tel. 089-41424396-0


2) Donnerstag, 8. November 2018, 19 - 21 Uhr
Filmpremiere: Der „marktgerechte“ Patient

Auszug aus der Filmbeschreibung: Es gibt zwar bereits zahllose Berichte über skandalöse Zustände in den deutsche Krankenhäusern. Erstaunlicherweise fehlt dabei aber fast immer der Bezug auf die wesentliche Ursache dieser Zustände: Die seit 2003 verbindliche Vergütung der Krankenhäuser durch sog. Fallpauschalen (jede diagnostizierbare Krankheit hat einen fixen Preis – wer mit möglichst geringen Personal-, Sach- und Organisationskosten den Patienten optimal schnell abfertigt, macht Gewinn – wer sich auf die Patienten einlässt und Tarife zahlt, macht Verlust). Die Einführung der sog. DRGs (Diagnosis Related Groups) war der radikale Schritt zur kompromisslosen Kommerzialisierung eines Bereichs, der bis dahin vom Gedanken der Empathie und Fürsorge getragen wurde. Seither wird der Mensch dort, wo er am Verletzlichsten ist, nämlich als hilfsbedürftiger Patient, den gnadenlosen Prinzipien von Gewinn und Verlust untergeordnet. Der Patient wird nicht mehr als Mensch betrachtet, dem es zu helfen gilt, sondern als einen Menschen, mit dem man etwas machen kann. Der Patient, der zum Mittel wird, der Patient, den man benutzt, um Erlöse zu optimieren. Die Frage ist nicht mehr: was braucht der Patient, sondern was bringt der uns. Gleichzeitig durchforsten Wirtschaftsberater jede Abteilung, ob ein Vorgang nicht doch noch mit weniger Personal bewältigt werden kann. Viele Ärztinnen und noch mehr Pflegerinnen wollen und können in diesem System nicht mehr arbeiten, ohne selbst krank zu werden.
 
Ort: Arena Filmtheater Kino, Hans-Sachs-Str. 7, München
Zeit: 19 Uhr
Weitere Informationen unter www.der-marktgerechte-patient.org
 

München und Umgebung

1) Mittwoch, 7. November 2018, 9.30 - 14.30 Uhr   
    Gesundheitskonferenz: Gesundheit im Alter fördern - Strategien und Herausforderungen in der Kommune

Vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung, der steigenden Lebenserwartung und des damit naturgemäß steigenden Anteils Älterer an der Bevölkerung gewinnt die Gesundheitsförderung für ältere Menschen zunehmend an Bedeutung. Dabei geht es vor allem um gesellschaftliche Teilhabe und Lebensqualität, die in hohem Maße mit dem Gesundheitszustand zusammenhängen.

Trotz gesundheitlicher Beeinträchtigungen, die im höheren Lebensalter vermehrt auftreten, verfügen ältere Menschen über vielfältige Ressourcen. Im Einführungsvortrag werden wir hören, wie wichtig diese sind und wie sie in einer Kommune wie München gefördert werden können. Verschiedene Gruppen sollen dabei im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen, z.B. weil sie isoliert leben und schwierig zu erreichen sind oder weil sie sozial benachteiligt sind. Im zweiten Teil der Tagung möchten wir gerne mit Ihnen anhand von guten Praxisbeispielen überlegen, wie wir diese Seniorinnen und Senioren und deren Gesundheit am besten stärken können.
 
Veranstalter: Gesundheitsbeirat der Landeshauptstadt München
Ort: Kolpinghaus München, Adolf-Kolping-Straße 1
Zeit: 9.30 Uhr
Weitere Informationen und Anmeldung unter  http://www.gesundheitsbeirat-muenchen.de/?page_id=776


2) Mittwoch, 7. November 2018, 14.30 - 18.30 Uhr
    Pflegeforum von BARMER und MDK Bayern: Pflege 4.0 - Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung für die Pflege

Obwohl es bereits viele technische Möglichkeiten gibt, hat die Digitalisierung die Pflege bisher weniger durchdrungen als andere Lebensbereiche. Um über die Chancen und Herausforderungen der neuen Technologien zu diskutieren, laden die BARMER  und der MDK Bayern zum aktuellen Pflegeforum ein. Es erwartet sie ein Mix aus Impulsvorträgen, Praxisbeispielen und Podiumsdiskussion.
 
Veranstalter: BARMER und MDK Bayern
Ort: MDK Bayern, Haidenauplatz 1, Raum Nymphenburg, 6. Obergeschoss
Zeit: 14.30 Uhr

 

Überregional

1) Dienstag, 20. November 2018, 10 - 16.30 Uhr
    Präventionskongress: Prävention und Gesundheitsförderung vor Ort - Gestaltungsspielräume erkennen und nutzen

Städte und Gemeinden haben einen großen Einfluss auf die Lebensbedingungen ihrer Bewohnerinnen und Bewohner. Vor Ort, in der Kommune, werden die Grundlagen für ein gesundes Aufwachsen, ein harmonisches Zusammenleben und ein selbstbestimmtes Altern gelegt. Kommunen bieten somit ideale Voraussetzungen für eine zielgruppenübergreifende Prävention und Gesundheitsförderung.
 
Veranstalter: Bundesministeriums für Gesundheit + Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG)
Ort: Tagungswerk Jerusalemkirche, Lindenstraße 85, Berlin
Kosten: 25,- €
Weitere Informationen, Programm und Anmeldung unter  https://www.bvpraevention.de/cms/index.asp?inst=bvpg&snr=11983